Dokumentation in Pyras

Am Freitag 27.7.2018 und Samstag 28.7.2018 machen wir in Pyras bei der Classic-Rock-Night Foto- und Video-Aufnahmen für die „Impressionen“, die später auf der Homepage des Festivals zu sehen sein werden.

http://www.pyraser-classic-rock.de/videos.html

Falls Sie nicht fotografiert/gefilmt werden möchten, dann ist das kein Problem, sprechen Sie einfach einen unserer Fotografen an. Sie sind an den schwarzen T-shirts mit dem „fotografierer.com“ Aufdruck leicht zu erkennen.

Die Videorohdaten werden von uns zur Dokumentation geschnitten und dann auf Datenträger an den Veranstalter gegeben, der sie dann veröffentlicht. Die Rohdaten und der fertige Schnitt werden von uns auf Datenträger archiviert.

Unsere Kontaktdaten finden Sie im Impressum

Dark Side

Ja, sowas mache ich auch gelegentlich. Ist allerdings schon ein paar Jahre her, der Türrahmen existiert längst nicht mehr. Und die Luftheizung dahinter, wegen der ich den Nebel dahintergeschossen habe, auch nicht.

Ja. Wenn jemand im Latexoutfit fotografiert werden will – mache ich. Ich brauch’s selber nicht, aber manche stehen da halt drauf.

JVA Plauen 2018

Die JVA Plauen gibt’s nicht mehr, sie ist, bis eben auf dieses Tor und einen Teil der Mauer, abgerissen. Seit 1900 saßen da drin mehrere hundert Gefangene unter Kaiser, Republik, Hitler, DDR und BRD. Jetzt graben sie das Schloss der Vögte wieder aus und bauen einen Studentencampus draus.

Warum heute ein Gefängnistor? Weil ich heute morgen die Olypedia wieder dicht gemacht habe, nachdem sie über Nacht genau 12 Stunden offen war und sich bereits ein halbes Dutzend Spammer drin ausgetobt hatten. Nu gibt’s Anmeldung wieder nur per Mail an mich.

O tempora, o mores.

Rocksdorf

Derzeit wird in Rocksdorf vor allem gearbeitet – Kleinigkeiten repariert, Burg gebaut und am Tonstudio und dem internen Netzwerk verkabelt.  Deshalb ist dieses Bild schon ein paar Wochen alt…..

Meissen

Die Burg in Meissen ist, wie man sieht, zum größten Teil fertig renoviert und absolut einen Trip wert.  Was man auf so einer Treppe fotografisch anstellen kann, wenn man sich ein bisschen Zeit nimmt, dürfte klar sein. Generell: Meissen ist schon fotogen – aber fast überall stehen eben moderne Details im Weg. Wie hier die in die Wand eingelassenen Lampen. Klar – die Touristen durch die Dunkelheit stolpern zu lassen ist jetzt auch keine Option, aber Ritter und Burgfräuleins braucht man auf diese Treppe nicht stellen. Also wohl eher Brautpaare und Fashionistas…