Gurtpflicht..

… ist nicht verhältnismäßig. Es gibt zuwenig Verkehrstote.

Das Verwaltungsgericht Münster hat die Maskenpflicht für Lehrer gekippt, weil es in Münster nur eine 7-Tages-Inzidenz von 56,8 gebe. Das seien keine hohen Infektionszahlen und deshalb sei die Maskenpflicht nicht verhältnismäßig.

Preisfrage: Wer hat nun den größeren Hauweg – der Lehrer, der geklagt hat, oder der Richter, der ihm Recht gegeben hat?

Zur Erinnerung: 50 gilt als der Wert, ab dem die Gesundheitsämter die Fälle nicht mehr rückverfolgen können, die Pandemie also außer Kontrolle gerät.

Zum Foto: Das ist 2007 im Rahmen meiner journalistischen Tätigkeit entstanden, mit Genehmigung der Rettungskräfte.

Ein Gedanke zu „Gurtpflicht..“

  1. Das war doch bisher immer mein Beispiel 😉
    Ich frage mich da immer, mit welchem fachlichen, medizinischen Sachverstand ein Richter hier rangeht.

Kommentare sind geschlossen.