E-M1 MarkII – Der Autofokus

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nach vier Wochen, in denen ich mich jetzt mit der E-M1 Mark II abgegeben habe, bin ich mittlerweile der Meinung, den Autofokus verstanden zu haben. Zumindest ausreichend für einen pen-and-tell-Artikel. Ein paar weitere Parameter harren noch der genauen Bearbeitung, aber das passt dann alles nicht mehr auf den Blog, da muss dann mal wieder ein oly-e-paper her.

Das Foto von Lena oben hat natürlich weder mit der E-M1II, noch mit Autofokus was zu tun. Es stammt aus der PEN-F und wurde mit dem uralten Lensbaby 2.0 gemacht.

Zur E-M1II aber doch noch ein Wort: An die habe ich heute das alte 40-150 f/3,5-4,5 gehängt, das vor zehn Jahren mit E-300 und E-500 als Kittele ausgeliefert wurde. Das ist auf einmal richtig fix. Jaja, die alten FourThirds-Schätzchen…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und dann noch ein bisschen Touristen-Knipserei. Der Weinstadel in Nürnberg – mit hartem Blaufilter. Noch vom Handy-Shootout.

Handy-Shootout, Frost und ein Bart

Das Handy-Shootout hatte ich ja schon angekündigt, jetzt ist es fertig und auf pen-and-tell. Ich find’s spannend, weil ich selbst ja nur ein uraltes LG-Handy habe, dessen Bildqualität sowieso nur für sehr eingeschränkte Dokumentationszwecke ausreicht. Nach dem Shootout haben wir in Rocksdorf noch Bilder gekuckt, Tee getrunken und am nächsten Morgen dann frische Bamberger verspachtelt. Kalt ist das da draußen….

Mittags kam dann Ray um seinen Bart ablichten zu lassen…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Er hatte ein bisschen was dabei, was man so braucht, um so einen Bart in Form zu halten:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das ist ein spezieller Bartkamm aus einem alten Skateboard, das macht Treesome aus Coburg. Im Hintergrund steht ein Bartöl von Barbam aus den Niederlanden. (Die Steine sind übrigens Reststeine aus den Fundamenten in Rocksdorf) Und nein, ich kriege von denen gar nichts, dass ich sie hier verlinke. Und auch Ray kriegt nichts, der kennt die Typen nur, die das machen. Und falls ihr der Meinung sei, der sei eher so Marke Holzfäller-Alm-Öhi – der kann auch anders:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ach ja, wer das Shirt geil findet, das gibt’s hier. Und auch hier wieder: Ich verdiene nichts dran, wenn ihr auf den Link klickt….

 

Shootout Handy gegen PEN-F

Heute war ich mit Oliver unterwegs, um es ein für allemal zu klären: Was taugt diese Smartphonefotografie? Oliver kann was. Ich meine, er kann richtig gut fotografieren und mir war klar, dass die Sache hart wird.  Er war mit dem IPhone 7 unterwegs, ich mit der PEN-F und in den Jacken meiner Tasche waren ein paar Objektive versteckt. (Das war der Plan: keine Kameratasche. Einfach so. mFT macht’s moglich. Lensbaby, 17mm, 75mm und das 1,8er Fish.)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und in letzter Sekunde hat sich Lena bereit erklärt, mitzugehen – hier ist sie in der Sebalduskirche. Lena, es war wieder toll mit Dir.

Ich stelle jetzt den kompletten Bericht mit Oliver zusammen – und der landet dann auf pen-and-tell….. Und nein, es geht nicht ums Pixelpeepen. Es geht um Kreativität….. Dauert aber noch etwas.

Noflexar 400mm

Heute habe ich Fotos für das E-PL8 und das E-M1II-Buch gemacht. Produktfotos und nebenbei natürlich auch etwas Unfug -schließlich muss ja das eine oder andere Foto auch mal „anders“ sein, als immer nur alle Bedienelemente der Kamera in Nahaufnahme, Akkufach offen mit herausstehendem Akku und dergleichen. Also habe ich mal wieder das 400mm Noflexar ausgepackt und vorne an die E-PL8 drangeschnallt.

Und ich habe es mal wieder dazu verwendet, zu fotografieren. Nicht nur zum Leute erschrecken.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das ist aus dem Noflexar – Blende 11. Mit Blende 5,6 reicht die Schärfentiefe nicht und dann kriegen die Reflexe CAs. Das Noflexar hat eine absurde Naheinstellgrenze von über vier Metern – wenn man die eingebauten Zwischenringe ganz auszieht, kommt man auf knapp zwei Meter ran.

pc013987

So sieht das aus, wenn man mit 400mm einen Apfel fotografieren will. Selbst hier musste der Balgen noch ein paar Zentimeter ausgezogen werden.

Ach ja: Den Link auf den heutigen Pen-and-tell-Blog noch. Da geht’s zum Thema Firmware-Update der E-M1.

Ronda

Nicht jeden Tag gibt es Neuigkeiten, vor allem nicht, wenn man mal wieder an einem Buch sitzt – gerade habe ich verzweifelt den „Alles löschen“ Dialog bei der E-PL8 gesucht, bis ich darauf gekommen bin, dass der natürlich nur dann da ist, wenn Bilder auf der Karte sind…

Und damit habe ich den Dreh zu Ronda in Spanien, wo die E-M1II vorgestellt wurde. Und ich die beiden folgenden Bilder gemacht habe:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das ist die Stierkampfarena in Ronda – Die Königsloge. Warum die Könige da sitzen? Weil’s da den meisten Schatten hat. Je mehr Schatten, desto teuerer die Karten. Und so sieht das aus der Nähe aus:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das war am 3. November. Vor vier Wochen. 29 Grad. Zumindest hat das das Thermometer in Ronda angezeigt. Rückkunft ein paar Stunden später in München: 3 Grad.

Ein kleines Jubiläum. Das 30. Buch.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Heute kamen die Autorenexemplare des PEN-F Fotopockets. Wenn man das E-M1-Sonderheft der Colorfoto mitzählt, ist das jetzt das dreißigste Buch, das von mir bei Franzis / Weka erschienen ist.

Und ich bin immer noch am Schreiben. Mittlerweile gleichzeitig E-PL8 und E-M1 Mark II.  Heute Porträts mit der „Mark II“ geschossen, einfach um den AF zu verstehen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Danke an Sabine…

Ach ja, und nebenher gibt’s auch was Neues bei pen-and-tell: Ich habe den einzigen existierenden transparenten Stabblitz von Metz vor der Kamera gehabt.

Und in Rocksdorf fängt die Adventszeit an.

 

Wieder mal Akkus

Ich habe ja auf Pen-and-Tell vor einiger Zeit eine Serie zu Akku-Clones gestartet, und jetzt habe ich nochmal zwei geschlachtet. Der Haufen an gefährlichem Elektroschrott stapelt sich bei mir langsam, ich werde ihn also in den nächsten Tagen dann umweltgerecht entsorgen.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Da liegt richtig Geld – aber ich hoffe, jetzt ist das mit der Akkuschlachterei für ein oder zwei Jahre rum. Ich habe wieder viel daraus gelernt, wie dieses Business funktioniert. Und ich werde nur dann Clones kaufen, wenn ich beim besten Willen keine Originalakkus mehr auftreiben kann.

Martin in Kanada

Martin Groth aus Hamburg hat mir schon vor Wochen einen Bericht von seiner Kanada-Reise versprochen, der ist nun heute eingetrudelt und ich habe ihn auf Pen-and -tell gestellt. Mit Bären auf Du und Du sozusagen. Da kann ich mit meinen Hausmäusen in Rocksdorf natürlich nicht mithalten. Allerdings will ich auch nicht wirklich Braunbären im Garten haben….

Martin hat mich da sozusagen aus der Verlegenheit gerettet, weil ich weder den nächsten E-M1II-Bericht über den AF fertig habe, noch den fünften Teil der Akkutrilogie. Über beides werde ich mich morgen machen. Heute waren zwei Kapitel E-PL8-Buch dran, auch das muss sein.

Auf der Suche nach einem Foto für diesen Beitrag bin ich auf ein Pressefoto von vor genau zehn Jahren gestoßen:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Da hat die damalige Klasse 10M der Erich-Kästner-Schule in Postbauer einen selbergedrehten Film vorgestellt: „Lost in romance“. Einen viertelstündigen Kurzfilm, der richtig gut war. Das auf dem Foto sind die Darsteller und sonstigen Beteiligten. Und ja, das Moped spielte auch eine Rolle im Film. Leider gibt’s den Film nicht auf YouTube – aber wenn ihr das lest – stellt ihn doch einfach hoch und schreibt mir einen Kommentar mit dem Link hier rein….

Und am nächsten Tag musste ich meinen ersten Personenunfall mit einem ICE fotografieren….

Plötzlich…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

und unerwartet….

Es gibt Menschen, die kenne ich im Wesentlichen digital. Ich habe ihre Bilder kritisiert, ich habe ihnen bei einem ihrer Probleme geholfen und zu einem anderen Zeitpunkt auch mal zurechtgewiesen. Manche sorgen dafür, dass ich schlechte Laune kriege, wenn ich nur das Pseudo höre und andere zaubern mir ein Lächeln ins Gesicht.

Und manchmal verlässt einer aus dieser Runde diese Welt. Und hinterlässt Bilder und Möglichkeiten und Erinnerungen. Und manchmal bekomme ich Nachricht darüber – und dass er sich in diesem Forum wohl gefühlt hat.

Ja. Ich kann es als Kompliment auffassen. Aber ich hätte lieber weniger Komplimente von dieser Sorte, dafür mehr von euch. Denn eigentlich wollte ich mit euch allen mal fotografieren. Denn das ist es, was von einem Fotografen bleibt. Gute Bilder.

RIP Edmund.

Neue Kurse und Blogs

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

So, ich habe jetzt bis zum Juni 2017 die neuen Kurse in den Shop gesetzt, diesmal als neuer Kurs ein Porträt-Workshop.

Und weil ich gleich dabei war, gab’s auch ein Update in Rocksdorf, weil dort die Dorferneuerung gerade zuschlägt.

Und schließlich habe ich auch den neuen E-M1II-Beitrag endlich zu pen-and-tell geschoben. Ein solches „Monsterprogramm“ an Neuigkeiten wird’s aber in absehbarer Zeit erstmal nicht mehr geben…