Jugendkurs V2

Letztes Wochenende habe ich wieder einen Jugendkurs gemacht – Kurs für Leute unter 28, die sich normalerweise meine Kurspreise nicht leisten können. Diesmal waren drei junge Frauen da, war eine durchaus interessante Erfahrung. Und ja, das eine oder andere Bild ist auch für mich bei rumgekommen, vor allem weil ich mit Anna ein tolles, kreatives Model da hatte.

Das ist Anna. Und das hier:

auch. Nochmal danke, Anna. Du warst großartig!

Was ist der Unterschied…..

zwischen einem Workshop und einem Fotokurs?

Bei einem Workshop haben alle keine Ahnung, aber einer kriegt Geld dafür.

Am Wochenende habe ich es mal mit einem Workshop in Rocksdorf probiert. Markus kam aus der Schweiz angefahren um mit mir einen Workshop zum Thema kreative Landschaftsfotografie zu machen.  Da wollten tatsächlich noch drei Leute mitmachen – aber am Ende war’s dann doch wieder ein Fotokurs und ich bin kaum zum Knipsen gekommen. Zwei drei Fotos sind dann doch bei rumgekommen. Das oben ist am Westhang der Sulzbürg entstanden, das unten im Schwarzachdurchbruch.

Nach über einem Jahr: Das neue oly-e-paper

Das letzte oly-e-paper kam 2015 raus, jetzt habe ich es geschafft, wieder eines fertigzubringen. Ist immer nicht ganz einfach – die Tech-Themen sind nicht das Problem, schließlich schreibe ich die ganze Zeit nichts anderes – aber vor allem das Portfolio ist immer so ein Ding. Diesmal wollte ich einen haben, der mir auch zugesagt hatte, aber er ist einfach nicht fertiggeworden. Kommt dann halt ins nächste e-paper.

Runterladen kann man das e-paper wie immer hier:

http://oly-e.fotografierer.com/?q=node/13

Und ich werde noch etwa zwei Wochen hier vergleichsweise Ruhe halten, weil ich das E-M1II-Buch fertigmachen muss. Und dann…….. dann werde ich das ganze Material und die ganzen Stories der letzten Monate hier ausbreiten.

Und wieder habe ich mir..

…eine Nacht um die Ohren geschlagen, um ein Kamerabuch fertig zu bekommen. Diesmal ist es das E-PL8-Buch, das nun endlich „durch“ ist. Den Hinweis habe ich natürlich auch auf pen-and-tell gepostet. Und weil ich das Cover ja schon überall veröffentlicht habe, hier ein Foto aus dem Buch von Lena:

Das  ist natürlich, wie ziemlich viele Fotos in dem Buch aus Rocksdorf, das im letzten viertel Jahr tatsächlich zu so was wie einer Kreativwerkstatt geworden ist.

 

Rundum-Betreuung.

Letztes Wochenende war der Kurs „Über den eigenen Horizont hinaus“. Der war nicht ausgebucht, weil ein Teilnehmer in den Karbolschuppen musste, aber so bekamen die Teilnehmer dafür eine Rundum-Betreuung geboten. Monika und Tanja vor der Kamera, Susanne am Kochtopf und mich als Erklärbär. Und vor dem Essen hat Monika dann noch ein Ständchen improvisiert. Große Klasse.

Und ja, natürlich haben wir auch Dinger gemacht, die man normalerweise nicht macht – Kerzenlichtshoots zum Beispiel:

Boudoir-Shoot mal anders. Dass das hier nur schwarz/weiß ist, liegt schlicht daran, dass ich die Kamera so eingestellt habe – das gibt’s natürlich auch in Farbe. Der nächste Horizonte-Kurs ist erst im Sommer, geplant, aber ich habe ihn noch nicht Online gestellt. Kommt noch.

Ende des Jahres – Aschenbrödel-Zeit

Drei Nüsse für Aschenbrödel – kennt man. Libuse Safrankova. Kennt man auch. Das hier ist aber Anna. In Rocksdorf. No Photoshop.

Es war ein langes Jahr. Ich wollte x-mal alles hinwerfen und dann habe ich mich mit der Hilfe einiger treuer Seelen doch durchgebissen und nun laufen die Kurse. Der nächste steht für nächste Woche an – der Kurs der Kurse, für den dieses Haus eigentlich gebaut wurde. Mal sehen, ob das so wird, wie ich es mir vorgestellt habe.

Den Jugendkurs für nächstes Jahr habe ich hier auch schon angekündigt. Ende April. Wettbewerbsthema diesmal Glas und Licht..